20
Jan
2008

Das Unbehagen mit den Konsequenzen.

All die guten Argumente für ein Totalverbot des Rauchens in Lokalen, Restaurants, Cafés und Bars anerkennend bleibt aber dennoch ein Unbehagen bei mir zurück: einer grossen Bevölkerungsgruppe wird jeder öffentliche Raum genommen, zumindest soweit genommen, dass man annehmen darf, sie wird sich in diesem öffentlichen Raum nie mehr so vollständig wohlfühlen, wie das bisher der Fall war. Ich möchte also nochmal einige wesentliche Punkte zusammenfassen, die mir gröberes Unbehagen bereiten:
  • Das Sozialleben von Rauchern wird wie erwähnt objektiv nachweisbar weitgehend eingeschränkt - sie können selbst dann nicht mehr gemeinsam ihrem selbstgewählten Vergnügen in einem öffentlichen Lokal ihrer Wahl nachgehen, wenn sie mit ihrem Verhalten im konkreten Fall keinen einzigen Nichtraucher stören oder Schaden zufügen können, einfach weil keiner anwesend ist. Raucher auch in solchen Fällen auf ihre Privatwohnungen zu verweisen ist objektiv nachweisbar in jeder Hinsicht nutzlos. Niemandem wurde mit dieser Freiheitseinschränkung konkret gedient.
  • Die Freiheit von Lokalinhabern, ihr (unter oft jahrelangen Entbehrungen in mühsamer Kleinarbeit aufgebautes) Lokal in der Art und Weise zu betreiben, wie sie es für richtig halten, um ihre (unter oft jahrelangen Entbehrungen in mühsamer Kleinarbeit aufgebaute) Kundschaft zu halten, wird objektiv nachweisbar weitgehend eingeschränkt. Die damit verbundenen Existenzängste insbesondere kleiner Lokalinhaber möchte ich ernst nehmen, der Pauschalverweis auf mehr oder weniger gute Erfahrungen im Totalverbots-Ausland wird dem einzelnen Selbständigen oftmals nichts nützen, wenn sein ganz konkretes, kleines Lebenswerk dann doch den Bach runtergeht, weil die Gesellschaft mittem im Spiel die Spielregeln ändert.
  • Lokale für Raucher sind nicht einmal mehr dann möglich, wenn die Konsequenzen des Totalverbots geradezu absurd werden - ein Beispiel dafür wäre ein Hotel mit einem rauchfreien Hotelrestaurant und zwei Hotelbars, wobei das Hotel gerne eine der beiden Bars für Raucher deklarieren möchte - ein anderes Beispiel wäre ein auf das Konsumieren von ausgefallenen Havanna Zigarren spezialisiertes Etablissement.
  • Die Entwicklung hin zu einer für mich ganz persönlich eigentlich wünschenswerten, tendentiell gegenüber individuellen Vorlieben liberaler werdenden Gesellschaft wird weiter erschwert. So wird es etwa schwer möglich sein, eines Tages zB Coffeeshops nach holländischem Vorbild in Österreich zuzulassen, wenn nichtmal mehr einzelne Lokale erlaubt sind, in denen man herkömmlichen Tabak geniessen darf...
Die Raucherdebatte scheint vielen von der einen oder anderen Seite überzeugten Diskussionsteilnehmern im wesentlichen beendet zu sein. Alle vorhandenen Argumente sind ausgetauscht, alle Positionen abgesteckt und bezogen, die Fronten festgefahren. Ich denke, das ist nicht der Fall. Es gäbe sie, die besseren Lösungen, die den Interessen aller Beteiligten besser gerecht werden würden als das Totalverbot.

Trackback URL:
http://maschi.twoday.net/stories/4629478/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

maschi.twoday.net - 20. Jan, 00:15

Du sollst nicht rauchen. Das 11. Gebot?

Es geht um den gesundheitlichen Schutz... [weiter]
maschi.twoday.net - 20. Jan, 00:15

Die Lizenz zum Rauchen.

Die wichtigen Argumente für... [weiter]
bastille

brainstorming the bastille?

Geistig erstarrten Bastionen begegnen wir nicht nur in der Politik, sondern beinah überall... nicht zuletzt auch in uns selbst. Und so bleibt aber die ständige Herausforderung, sie immer wieder neu zu erstürmen.

 Subscribe

Point of View

martin[@]schimak[.]at
VIENNA, AUSTRIA

Comments

Just wanted to say Hello!
It's amazing in favor of me to have a website, which...
http://www.healthraport.de/ratschlage/a,men-solution-plus-losung-fur-echte-manner.html (Gast) - 20. Sep, 13:12
filtergeräte für...
dieser ganze zirkus von wegen kampf gegen raucherlokale...
wallenstein (Gast) - 23. Feb, 11:04
Danke für diesen...
Danke für diesen Blog - ist mir immer wieder...
shaman (Gast) - 2. Dez, 11:56
alles gute! des rätsels...
alles gute! des rätsels lösung: machs wie...
Tom Schaffer (Gast) - 29. Nov, 22:57
Alles Gute
habe dich gerne gelesen. wenn auch nicht immer kommentiert.
weltbeobachterin (Gast) - 29. Nov, 16:46
Besserwisser ist das...
oder ich habe es falsch angewendet. Nicht im Sinne...
weltbeobachterin (Gast) - 29. Nov, 16:40
Zuerst mal alles Gute...
Zuerst mal alles Gute zum Geburtstag! Ich kenne das...
Thomas (Gast) - 28. Nov, 17:24
zum falsch verstehen
Muss mich jetzt doch nochmal dazu äußern... "weltverschwöru ng...
shaman (Gast) - 27. Nov, 14:47
naja, ich muss mich auch...
naja, ich muss mich auch öfter mal über ihn...
maschi - 26. Nov, 22:14
sorry
aber Misik ist für mich ein rotes Tuch. Ich kann...
weltbeobachterin (Gast) - 26. Nov, 19:44

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Legal

twoday.net AGB

Creative Commons License